Grundschule

Klassenleitungen Grundschule

 

    Angelika Gerlach

    Leitung der Löwen-Klasse (A)

    Staatlich anerkannte Grundschullehrerin für die Fächer Deutsch, Mathematik, Sachkunde, Englisch und Kunsterziehung
    Verheiratet, einen Sohn (*2007), eine Tochter (*2011)
    Nach meinem Studium und Referendariat an einer Jena-Plan-Schule (jahrgangsübergreifende Klassen 1/3 und 2/4) im thüringer Schuldienst arbeitet ich vier Jahre als Klassenleitung an einer privaten Wiesbadener Schule mit billingualem und Montessori geprägtem Zweig. Während dieser Zeit absolvierte ich das Montessori-Diplom bei der Deutschen Montessori Gesellschaft e.V. Köln/Aachen.
    Desweiteren besuchte ich ein spannendes Seminar bei Herrn Dr. Jürgen Reichen, der viele Theorien und Ansichten Maria Montessoris aufgegriffen und für sich in sein „Lesen durch Schreiben“-Programm umgesetzt hat.
    Spezielle Gebiete, in denen ich mit Kindern gearbeitet habe:
    – mit naturwissenschaftlichen Experimenten die Welt verstehen
    – Herstellen geometrischer Körper durch Falten (Origami für Kinder)
    – englische Theaterstücke inszenieren
    – Comeniusprojekt (andere Länder kennen und verstehen lernen durch Kontakt, Austausch und Zusammenarbeit mit verschiedenen Schulen europäischer Länder wie Spanien, Italien, Bulgarien, etc.)

        Gudrun Lüdtke

        Leitung der Delphin-Klasse (C)

        Grundschullehrerin mit 1. und 2. Staatsexamen
        Montessoriausbildung (Montessori-Akademie Würzburg)
        Naturpädagogin (Naturschule Freiburg)
        Marionettenspielerin
        Als Lehrerin an dieser Schule liegt es mir am Herzen, Kinder auf ihrem Lern- und Lebensweg ein Stück begleiten zu können und sie dabei zu unterstützen, ihre Begabungen und Stärken zu entdecken und weiterzuentwickeln. Dabei schätze ich besonders, dass auch ich hier Raum finde, meine persönlichen Erfahrungen einzubringen und weiterzugeben. Vor, dazwischen und neben meiner Arbeit an der Schule durfte ich schon die unterschiedlichsten Berufsfelder aktiv kennen lernen: so arbeitet(e) ich beispielsweise in einem Bauernmuseum, im Altenheim, am Theater und als Stadtführerin. Dass die Schule einen Musikschwerpunkt hat, gefällt mir besonders, da ich selbst gerne kreativ bin und Musik immer als etwas Verbindendes zwischen Menschen erlebe.

            Petra Dresel

            Leitung der Klasse an der Milchstrasse (D)

            Grundschullehrerin mit Montessori-Diplom
            verheiratet, zwei Kinder (*1996, *1999)
            Nach meinem Grundschullehramtsstudium an der Uni Bamberg und dem anschließenden Referendariat im Landkreis Bamberg habe ich als mobile Reserve an der Kaulbergschule in Bamberg und an der Martinschule in Forchheim gearbeitet. Dort konnte ich durch die Mitarbeit in einer Lernwerkstatt offenen Unterricht praktizieren. Dies motivierte mich dazu, mein Montessori-Diplom bei Ingrid Geßlein in Bamberg zu absolvieren.
            Nach dreieinhalb Jahren pädagogischer Mitarbeit in der Klasse D freue ich mich nun auf die Arbeit als Klassenleitung.

                Petra Flittner

                Leitung der Adler-Klasse (B)

                Grundschullehrerin mit Montessori-Diplom, Ergotherapeutin
                Nach meinem Studium in Bamberg entschied ich mich zunächst eine dreijährige Ausbildung an der Berufsfachschule für Ergotherapie in Bayreuth zu machen. Anschließend sammelte ich noch zwei Jahre Berufserfahrung als Ergotherapeutin, bis es mich doch wieder zum Grundschullehramt zurückzog.
                Mit vielen neuen Erfahrungen und Eindrücken bereichert trat ich das Referendariat 2004 in Wiesenthau bei Forchheim an. Zu dieser Zeit plante das Team in Wiesenthau zusammen mit einem Schulrat einige Neuerungen, wobei ich das Glück hatte als Referendarin hierbei einbezogen zu werden. So wurde ich auch neugierig auf die Montessori-Pädagogik, die mittlerweile in Wiesenthau eine große Rolle spielt.
                Nach Beendigung des Referendariats 2006 startete ich gleich im selben Jahr als Klassleitung für die 1. und 2. Jahrgangsstufe an der Montessori-Schule Bamberg. Mein Montessori-Diplom absolvierte ich berufsbegleitend in der Theodor-Hellbrügge-Stiftung in München.
                Ich bin froh an einer Schule unterrichten zu dürfen, in der Kinder an ihren Bedürfnissen orientiert lernen und in der eine gute und offene Zusammenarbeit mit Kollegen und Eltern stattfindet.

                  Pädagogische Mitarbeiter Grundschule

                   

                    Angela Scheidel

                    Pädagogische Mitarbeiterin Klasse an der Milchstrasse (D)

                    Neigungsgruppen-Lehrerin: Kunst

                    Leitung des Kunstprojekts „Kreativ-Atelier“

                    Meine Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin habe ich an der Fachakademie für Sozialpädagogik in Bamberg absolviert und danach einige Jahre als Gruppenleitung in einer Kindertagesstätte sowie als Privaterzieherin gearbeitet und mich während dieser Zeit regelmäßig weitergebildet. Die Montessori-Pädagogik interessiert mich seit langem und so konnte ich mir durch die Anstellung an dieser Schule ein großen Wunsch erfüllen. Ab 2009 arbeitete ich in der Lernbegleitung/Schulassistenz und war für Kinder mit erhöhtem Förderbedarf zuständig. Die Entwicklungsschritte dieser Kinder zu unterstützen und individuell zu fördern, war für mich eine wertvolle und interessante Erfahrung. Ich freue mich sehr, dass ich seit Januar 2015 mein Aufgabenfeld erweitert habe und nun als pädagogische Mitarbeiterin  der Klasse an der Milchstraße zur Verfügung stehe. Außerdem unterrichte ich eine Kunst-Neigungsgruppe und leite das Kunstprojekt  „Kreativ-Atelier“.

                        Ariane Jannopulos

                        Pädagogische Mitarbeiterin Delphin-Klasse (C)

                        Grundschullehrerin mit 1.und 2. Staatsexamen
                        verheiratet, 2 Kinder
                        Nach meinem Studium und Referendariat war ich zuletzt in den Haßbergen als Lehrerin tätig.
                        Danach gründete ich eine Familie und legte eine lange Familienpause ein. In dieser Zeit habe ich durch meine Kinder, die unsere Schule besucht haben, die Montessoripädagogik praktisch erleben können und mit den Jahren immer mehr schätzen gelernt.
                        Im vergangenen Schuljahr war ich bereits als Schulassistentin in der Klasse D tätig. Dieses Jahr hat mich persönlich sehr weitergebracht, da ich ganz besondere und wertvolle praktische Erfahrungen sammeln konnte.
                        Im September 2013 wechselte ich als Pädagogische Mitarbeiterin in die Klasse C, worüber ich mich sehr freue. Derzeit absolviere ich berufsbegleitend einen Montessori-Diplomkurs am Institut für ganzheitliches Lernen.

                            Elke Völkl

                            Pädagogische Mitarbeiterin Löwen-Klasse (A)

                            Staatlich geprüfte Erzieherin, Fachkraft für Musik
                            2003-2005 Erlangung des nationalen Montessori-Diploms an der „Akademie für Montessori-Pädagogik Würzburg“ (AMI/DMG)
                            Praxisanleitung für Berufspraktikanten seit 1986, Berufserfahrung im Bereich Kindertagesstätten Zertifikat „Musik in der pädagogischen Arbeit mit Kindern“ (Institut f. Päd. Weiterbildung Würzburg, 1999-2001)
                            seit 2001 Musikdozentin bei Body&Soul – Schule für Tanz und Percussion Bamberg
                            Mitglied im „Body&Soul-Percussion-Orchestra Bamberg“ unter Leitung von W. Silzer
                            freischaffende Malerin, eigene Ausstellungen (www.kohle-und-kreide.de)
                            eine Tochter (*1990)

                                Michaela Hümmer

                                Pädagogische Mitarbeiterin Adler-Klasse (B)

                                Staatlich anerkannte Erzieherin
                                Verheiratet, 2 Kinder (*1998, *2000).
                                Nach meiner Ausbildung arbeitete ich vier Jahre im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe und vier Jahre im Kinderhort.
                                In meiner Montessoriausbildung 2001/2002 bei Claus Kaul während meiner Elternzeit, machte ich die Erfahrung, dass die Montessoripädagogik mit ihren einmaligen und differenzierten Materialien eine hervorragende Methode ist effektiv die Entwicklung und das Lernen bei Kindern zu fördern. Deshalb habe ich mich mit der Herstellung, dem Verkauf und der Darbietung von Montessori-, Lern- bzw. Spielmaterial selbständig gemacht.
                                Durch die intensive und spannende Zeit der Schulgründung fühle ich mich sehr mit dem Montessoriverein und der Schule in Bamberg verbunden.

                                  Schulassistenten

                                    Andrea Beil

                                    Mittagsbetreuung, Schulassistenz,
                                    Staatlich anerkannte Erzieherin,
                                    zwei Kinder (einen Sohn *1999, eine Tochter *2013)

                                    Im Anschluss an meine Ausbildung zur Erzieherin, im Jahr 2004, besuchte ich vier Jahre lang das Erzbischöfliche Abendgymnasium, um mein Abitur nachzuholen. Währenddessen arbeitete ich in einer Kinderkrippe im Landkreis Bamberg.

                                    2009 schrieb ich mich für das Studienfach „Bildungswissenschaften“ ein und kam, parallel zu meinem Studium, im Schuljahr 2012/2013 erstmals an die Montessori-Schule in Bamberg. Von Anfang an fühlte ich mich an dieser Schule besonders wohl, sodass ich sehr glücklich war, nach der Geburt meiner Tochter und 1jähriger Elternzeit, wieder in die Mittagsbetreuung zurückkehren zu können.

                                    Mittlerweile bin ich neben der „MoNaMi“ noch als Schulassistentin tätig und betreue drei Kinder, mit erhöhtem Förderbedarf, in verschiedenen Klassen. Gemäß dem Grundsatz „Hilf mir, es selbst zu tun“, freue ich mich, diese Kinder ein Stück auf ihrem Weg, unterstützend begleiten zu dürfen.

                                        Carmen Frank

                                        verheiratet, 3 Kinder (1997, 2002, 2004)
                                        (Montessori-Diplom 2011-2013 bei Ingrid Geßlein)

                                        Bisher war ich als Inklusionshilfe an einer Förderschule tätig und habe dabei Schülerinnen mit unterschiedlichen Lernschwierigkeiten betreut. Da ich in dieser Zeit in den Klassenstufen 1-9 tätig war, konnte ich
                                        vielfältige, sehr interessante Erfahrungen sammeln und die Entwicklung der mir anvertrauten Kinder intensiv miterleben.
                                        Auf der Suche nach einer passenden pädagogischen Ausbildung habe ich mich für die Methode Maria Montessoris mit Heilpädagogischem Schwerpunkt entschieden.
                                        Mir gefällt ihre Grundeinstellung den Kindern gegenüber und dass mit dem Material so individuell gefördert werden kann.

                                        Ich freue mich, nun an einer Schule, an der dies umgesetzt wird, arbeiten zu können.

                                            Julia Freund

                                            Nach meiner Erzieherausbildung (2007 – 2012) in Münnerstadt entschied ich mich dazu Lehramt an Grundschulen an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg mit den Fächern Kunst, Mathematik, Deutsch und Musik zu studieren. Mein Studium neigt sich mittlerweile dem Ende zu, was mir die Möglichkeit bietet, als Schulassistenz im Bereich der Lernbegleitung und Inklusion an der Montessori-Schule tätig zu sein.

                                            Im Schuljahr 2011/2012 absolvierte ich mein Anerkennungsjahr der Erzieherausbildung bereits an der Montessori-Schule Bamberg.

                                            Ich freue mich sehr, wieder hier zu sein, die Entwicklung der Kinder zu fördern, zu unterstützen und zu begleiten sowie auf die Zusammenarbeit mit den Eltern und Kollegen.

                                                Walburga Gotthardt

                                                Schulassistenz

                                                Kinderpflegerin, Motopädagogin, Montessori-Diplom 2002/2003, bisher in verschiedenen Kindergärten tätig, mit Schwerpunkt Psychomotorik-Sprachentwicklung und schon lange „Montessori-orientiert“, verheiratet, ein erwachsener Sohn.

                                                Ich bin seit der Gründung der Montessori-Fördergemeinschaft Bamberg e.V. Mitglied im Verein und war somit vor meiner Einstellung im Sept. 2007 schon mit der Schule verbunden. Von 2007-2013 war ich als pädagogische Mitarbeiterin in der Klasse C. Nun leite ich die Mittagsbetreuung. Die Arbeit mit den Kindern macht mir sehr viel Freude und ich wünsche mir weiterhin eine so gute Zusammenarbeit.

                                                  Praktikanten

                                                   

                                                    Ben Hirmke

                                                    Ich bin 21 Jahre alt und befinde mich im 2. sozialpädagogischen Jahr der Erzieherausbildung. Mein Platz befindet sich in der Delphin-Klasse und nachmittags in der MoNaMi. Ich freue mich sehr auf dieses Jahr, da ich mir erhoffe, viel Neues lernen zu können, meine bisherigen Erfahrungen bestmöglich damit verknüpfen kann und auf ein gutes Miteinander.