Sekundarstufe

Klassenleitungen Sekundarstufe

 

    Arne Felix Wulff

    Pädagoge in den Klassen Saturn und Mars
    Gymnasiallehrer für Deutsch und Geographie
    Montessori-Kurs an der Akademie-Biberkor

    Als Jugendlicher wohnte ich in Norddeutschland, aber mein Heimatgefühl war immer mit Bayern verknüpft. Daher führte mich mein Weg nach dem Abitur zum Studium nach Bayreuth. Trotz der neu gefundenen Heimat, zog ich schon kurze Zeit später weiter nach München. Nun allerdings nicht mehr alleine, sondern mit meiner Frau. Hier beendete ich mein Lehramtsstudium und schlug mit dem Referendariat in Landshut den gewöhnlichen Lehrerweg ein. Nach dem erfolgreichem 2. Staatsexamen und verschiedenen Stationen, bei denen ich mich mit der Schönheit des ganzen Bundeslandes vertraut machen konnte, reifte in mir der Gedanke, dass es doch noch etwas Anderes geben musste als das staatliche System. Eine Schule, in der Beständigkeit und die persönliche Beziehung zu den Schülern einen höheren Stellenwert hat.
    So führte mich dann mein Weg an die Montessori-Schule in Geisenhausen bei Landshut. Obwohl ich dort schnell viele Aufgaben und auch Verantwortung in der Schulleitung übertragen bekam, welche ich auch mit großer Freude und Erfolg erledigte, fehlte noch irgendetwas. Unsere gemeinsame Heimat Oberfranken.
    Und so ergriff ich die Chance an der Montessori-Schule Bamberg und freue mich nun auf neue Aufgaben und eine gemeinsame Entwicklung der Schule.

        Bettina Schindler

        Leitung der Saturn-Klasse (F)

        Grundschullehrerin (1. und 2. Staatsexamen mit dem Hauptfach Evang. Theologie)
        Montessori Ausbildung (Claus Dieter Kaul, Institut für ganzheitliches Lernen)
        verheiratet
        Nach meinem Grundschulstudium an der Otto-Friedrich-Universität und Referendariat an der Hainschule Bamberg arbeitete ich vier Jahre als Klassenlehrerin in der Sekundarstufe an einer Privaten Schule zur Erziehungshilfe in Nürnberg.
        Seit dem Schuljahr 2013/14 unterrichte ich an der Montessori-Schule in Bamberg in der Sekundarstufe, was mir sehr viel Freude bereitet. Mit viel Spannung sehe ich dem weiteren Aufbau der Schule entgegen und bin froh, dass ich dabei meine eigenen Ideen und Fähigkeiten einbringen kann.

            Christine Hübner

            Leitung der Uranus-Klasse (H)

            Mittelschullehrkraft mit abgeschlossenem 1. und 2. Staatsexamen in den Fächern AWT, Mathematik, Biologie und Kunst
            Nach meinem Studium in Bamberg und Referendariat in Hirschaid war ich als Mobile Reserve in der Stadt und im Landkreis für das Schulamt Bamberg tätig. Danach unterrichtete und betreute ich unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in den Bamberger Berufsschulen und in verschiedenen Wohngruppen.
            Im Schuljahr 2016/17 unterstütze ich nun die Montessori-Schule Bamberg in der 6./7. Und 8. Jahrgangsstufe und freue mich auf ein spannendes und interessantes Schuljahr.

                Lenka Senajova

                Leitung der Saturn-Klasse (F)

                Nach meinem Lehramtstudium mit den Schwerpunkten Informatik, Katholische Religion und Musik in der Slowakei absolvierte ich ein Freiwilliges Soziales Jahr in der geistlichen Jugend- und Familienbegegnung Wirbelwind in Bad Kissingen.

                Anschließend sammelte ich weitere Erfahrungen als Lehrkraft an der Deutschen Schule in Bratislava und am Europäischen Gymnasium in Waldenburg (Sachsen).

                Die Suche nach alternativen Unterrichtsmethoden führte mich zur Montessori-Schule in Bamberg. Berufsbegleitend nehme ich am Montessori-Kurs für die Sekundarstufe teil.

                    Matthias Hoh

                    Leitung Mars-Klasse (E)

                    Mein Weg zum Pädagogen startete 2004 an der Universität Bayreuth, an der ich 2009 mein erstes Staatsexamen ablegte. Im Anschluss führte er mich ins Schwabenland, wo ich im Referendariat meine Fähigkeiten unter Beweis stellen durfte. Nach dem Ablegen des zweiten Staatsexamens startete ich meine Reise durch das schöne Bayern und dessen kompletten Schulsystems. Haltepunkte hierbei waren das Gymnasium in Parsberg, die Mittelschule in Beilngries, die Realschule in Ebermannstadt, das Frankenlandschulheim in Gaibach sowie das Förderzentrum für emotionale und soziale Entwicklung im Kloster Himmelthal.

                    Aufgrund meiner regionalen Verbundenheit zog es mich stetig zurück in meine Heimat Bamberg. Mit der Anstellung an der Montessori-Schule Bamberg 2014 konnte ich auch auf beruflicher Ebene nach Bamberg zurückkehren.

                    Mit dem Einsatz an der Sekundarstufe startete ich voller Spannung und Begeisterung in das Kapitel “Montessori” und freue mich auf viele Erfahrungen, die die Schule für mich bereit hält.

                        Stefanie Pscherer

                        Leitung der Jupiter-Klasse (G)

                        Grund- und Hauptschullehrerin, Studienschwerpunkte Mathematik, Sport, ev. Religion,
                        verheiratet
                        Während meines Studiums an der Pädagogischen Hochschule Ludwisgburg studierte ich 2003/2004 ein Semster an der Victoria University Melbourne, Australien. Dort sammelte ich zahlreiche Erfahrungen im Bereich Outdoor-Sport und lernte die australische Kultur und Lebensweise kennen. Nach meinem Referendariat in Baden-Württemberg zog es mich aus persönlichen Gründen nach Bamberg.
                        Seit 2007 unterrichte ich nun an der Montessori-Schule Bamberg, zunächst als Fachlehrerin für Englisch, ev. Religion und Sport, dann als Klassenlehrerin der Klasse D. Berufsbegleitend habe ich an dem Montessori-Diplomkurs bei Claus Kaul (Institut für ganzheitliches Lernen) teilgenommen und im Herbst 2008 das Diplom erworben. Seit dem Schuljahr 2012/13 unterrichte ich in der Sekundarstufe und sehe dieser neuen Herausforderung mit Spannung entgegen.

                          Pädagogische Mitarbeiter Sekundarstufe

                           

                            Christian Schubert

                            Erzieher im Anerkennungsjahr in der „Uranus-Klasse“, Mittagsbetreuung (MoNaMi)

                            Nach meiner Mittleren Reife absolvierte ich ein Jahr Bundesfreiwilligendienst beim Diakonischen Werk Bamberg. Anschließend entschied ich mich für eine Ausbildung zum Erzieher. In meiner Ausbildung zum Erzieher konnte ich Erfahrungen im Bereich von Kindertagesstätten, Kinderhorten und der Jugendhilfe sammeln.

                            Nun bin ich glücklich, meine Ausbildung an der Montessori-Schule Bamberg beenden zu dürfen. Vormittags unterstütze ich die Sekundarstufe und nachmittags die Mittagsbetreuung.

                                Daniela Feigl

                                Pädagogische Mitarbeiterin in der Jupiter-Klasse

                                Grund- und Hauptschullehrerin (Schwerpunkt Hauptschule)
                                verheiratet
                                Mein Lehramtsstudium absolvierte ich in Graz. Meine Ausbildungsschwerpunkte waren Mathematik und Geografie/Wirtschaftskunde. Zusätzlich habe ich die Lehramtsprüfungen für Hauswirtschaft und Textiles Werken.
                                Nach meinem Studium unterrichtete ich zwei Jahre lang in Österreich an verschiedenen Hauptschulen. Nach unserem Umzug nach Hannover betreute ich Jugendliche in einer berufsvorbereitenden Maßnahme auf ihrem Weg zum nachträglichen Erwerb des Hauptschulabschlusses. Nach unserer Station in Hannover lebten wir über zwei Jahre lang in Regensburg. Hier erlangte ich das Nationale Montessori-Diplom und konnte mein erworbenes Wissen gleich in der Bischof-Manfred-Müller-Schule einsetzen. Die Schule orientiert sich am Marchtaler Plan, der viele Elemente der Montessori-Pädagogik beinhaltet. Zu dieser Zeit wurde gerade die Sekundarstufe aufgebaut. Ich übernahm als Klassenleitung eine 5. Klasse, die ich bis zum Ende der 6. Klasse weiterführte. Unsere nächste Station war Tübingen. Auch hier arbeitete ich an einer Marchtaler Plan Schule. Sechs Jahre lang begleitete ich in der Grundschule die Klassenstufen 3 und 4 als Klassenleitung. Als klar war, dass wir nach Bamberg umziehen, interessierte ich mich sofort für die Montessori-Schule. Es macht mir großen Spaß, als pädagogische Mitarbeiterin wieder in der Sekundarstufe tätig zu sein.

                                    Julian Zeitler

                                    Lehrkraft in der Jupiterklasse

                                    Erstes und zweites Staatsexamen für das Lehramt an Realschulen mit den Fächern Englisch, Geographie und Sozialwesen. 


Mein theoretisches Wissen aus meinem Lehramtsstudium an der Universität Würzburg und Bamberg habe ich zunächst an einer Privatschule in England in die Praxis umsetzen können. Neben dem Unterrichten in Deutsch, Französisch und Sport habe ich dort Land und Leute näher kennenlernen können und dadurch die britische Kultur zu schätzen gelernt.
                                    Während meines Referendariats in Ebrach und Ebermannstadt, war mir vor allem das eigenverantwortliche und entdeckende Lernen sehr wichtig, weshalb ich mich nun sehr auf die Zeit an der Montessori-Schule – mitten im wunderschönen Weltkulturerbe Bamberg – freue.

                                        Kerstin Porzner

                                        Pädagogische Mitarbeiterin Saturn-Klasse (F)

                                        Staatlich anerkannte Erzieherin
                                        verheiratet, zwei Töchter (15 und 17 Jahre)
                                        Nach meiner Ausbildung arbeitete ich zehn Jahre lang in verschiedenen Kindertagesstätten im Landkreis Bamberg.
                                        Während meiner anschließenden Elternzeit bekam ich durch ein Kurzseminar Einblick in die Montessori-Pädagogik und wusste sofort, dass das ein guter Weg des Lernens für meine Töchter war. Deshalb besuchten beide die Montessori-Grundschule Bamberg und die ältere anschließend die Sekundarstufe in Forchheim. Während dieser Zeit leistete ich meine Elternstunden gerne in den Schulen ab, begleitete z.B. Projekte oder Ausflüge und ich beschloss, das Montessori-Diplom zu erwerben, um selbst an einer Montessori-Schule arbeiten zu können.
                                        So begann ich 2009 mit dem Montessori-Grundkurs bei Klaus-Dieter Kaul am Institut für ganzheitliches Lernen in Tegernsee. Als ich 2011 damit fertig war, schloss ich 2012 noch den Sekundarstufenkurs an. Im Schuljahr 2012/13 war ich an der Montessori-Schule Mitwitz in der 7./8. Jahrgangsstufe beschäftigt und freue mich nun auf meine neue Aufgabe als Pädagogische Mitarbeiterin in der Saturnklasse.

                                            Nina Tschöp

                                            Realschullehrerin Englisch/Geschichte/Ethik
                                            ledig

                                            Durch mein Studium an der Universität Bamberg habe ich die Stadt lieben gelernt und genieße seit 14 Jahren meine wunderschöne Wahlheimat. Während meines Studiums verbrachte ich 8 Monate auf La Reunion, um meine Französischkenntnisse zu vertiefen. Ich bin sehr gerne in der Natur aktiv und fahre z.B. leidenschaftlich gerne Ski.
                                            Die letzten 7 Jahre arbeitete ich an bayerischen Realschulen und freue mich jetzt auf eine Zukunft an der Montessori-Schule Bamberg mit ihrem Konzept, den Schülern und Schülerinnen mehr individuelle Aufmerksamkeit und Förderung zu geben.

                                              Schulassistenzen Sekundarstufe

                                               

                                                Susanne Kriegel

                                                Mein Name ist Susanne Kriegel, ich bin 45 Jahre alt und eine staatlich anerkannte Erzieherin.

                                                Seit 1999 – nach einer kaufmännischen Ausbildung mit anschließendem betriebswirtschaftlichem Studium – arbeite ich mit Kindern und Jugendlichen. Hier an der Montessori-Schule Bamberg bin ich seit März 2015 als Inklusions-Schulassistentin tätig.